Skip to main content

Haarsystem oder Haartransplantation?

haarsystem-oder-haartransplantation

Quelle: stock.adobe.com - © BillionPhotos.com

Keine Frage! Auch Männer mit Glatze oder vor allem Männer mit Glatze sind attraktiv, was sicherlich auch immer im Auge des Betrachters und an dessen Vorliebe liegt. Dwayne The Rock Johnson trägt beispielsweise eine Glatze oder auch Bruce Willis, um mal zwei prominente Beispiele zu nennen. Wir können natürlich jetzt nicht für alle sprechen, doch lässt sich sagen, dass beide Herren allgemein als attraktiv gelten und zudem auch sehr erfolgreich sind, was sie vielleicht noch attraktiver macht.

Wer allerdings nicht mit Haarausfall leben möchte und sich eine volle Haarpracht wünscht, der stellt sich eventuell die Frage, welche Lösung am besten geeignet ist. Haarsystem oder eine Transplantation?

Dieser Frage möchten wir in diesem Artikel auf den Grund gehen und die beiden speziellen Lösungsansätze näher betrachten, um Dir die Entscheidung zu vereinfachen, wenn sie denn anliegt.

Was ist ein Haarsystem und wie läuft das Ganze ab?

Ein Haarsystem wird für den Oberkopf des Betroffenen in der Regel speziell entwickelt und sollte sich an das noch zur Verfügung stehende Eigenhaar nahtlos anpassen. Bei einer guten Einarbeitung ist kein Unterschied ersichtlich und es sollte ebenfalls kein störendes „Fremd-Gefühl“ entstehen.

Männer, die sich bereits ein Haarsystem einarbeiten lassen haben, sprechen von einem angenehmen Trage-Gefühl und was besonders wichtig ist, dass das Haarsystem sie im Alltag nicht einschränkt. Sportliche Aktivitäten, ja sogar schwimmen gehen stellt kein Problem dar.

Die Einarbeitung erfolgt komplett schmerzlos und ist letztendlich wie ein Friseur-Besuch zu sehen. Haarfarbe und Haarlänge sind frei wählbar und auch verschiedene Frisuren sind möglich.

Vor der Einarbeitung muss das Haarsystem angefertigt werden und dafür wird vom Betroffenen ein Kopfabdruck abgenommen. Dabei werden dann Haareigenschaften wie Haarlinie oder Wirbel definiert, um eine genaue Passform zu garantieren.

Wie funktioniert eine Haartransplantation?

Bei einer Haartransplantation werden nicht, wie vielleicht angenommen Haare transplantiert, sondern die Haarfollikel.

Als Haarfollikel bezeichnet man die Strukturen, welche die Haarwurzel umgeben und dadurch das Haar in der Haut verankern. (Quelle: flexicon.com | Medizinlexikon).

Die angesprochenen Haarfollikel entnimmt der Arzt am Hinterkopf, was auf jeden Fall eine Betäubung erfordert. Anschließend wird das entnommene in sogenannte Grafts zerlegt, die dann wiederum in die Kopfhaut der betroffenen Stelle verpflanzt werden.

Der gesamte Eingriff dauert je nach Menge mehrere Stunden. Nach ca. drei Monaten sieht man die ersten Erfolge und aus den neu verpflanzten Follikeln wächst die neue Pracht. Nach etwa 12 Monaten sollte das Haar komplett nachgewachsen sein.

Was ist nun besser? Haarsystem oder eine Transplantation?

Um hier eine Entscheidung zu fällen, spielen die Faktoren Kosten, Zeit in Bezug auf „Wann habe ich ein endgültiges Ergebnis?“ und „Wieviel Zeit muss ich nach der Behandlung investieren?“, Risiken, sowie natürlich Einschränkungen und Erfolgsaussichten eine Rolle. Beide Lösungsansätze haben Ihre Vor- und Nachteile.

Haarsystem Vor- und Nachteile

Ein Haarsystem wird individuell erstellt und ist in ungefähr 8 Wochen fertiggestellt. Das anschließende Aufsetzen dauert ein paar Stunden und je nachdem wo Du es Aufsetzen lässt, solltest Du einen Tag einplanen.

Alle vier Wochen sollte das Haarsystem dann wieder von einem Profi abgenommen und neu befestigt werden, da Du natürlich schwitzt, die darunter liegenden Haare wachsen nach und die Reste von Pflegeprodukten können sich unter dem Haarsystem ansammeln. Das ist jedoch vergleichbar mit einem monatlichen Friseur-Besuch, wenn die Arbeiten in der Nähe angeboten werden.

Die gesamte Lebensdauer des Haarsystems beträgt nach unseren Recherchen etwa 6 Monate bei guter Pflege. Danach muss es dann komplett ausgetauscht werden. Anbieter raten aber auch dazu, zwei- oder sogar drei Haarsysteme im Wechsel zu tragen.

Risiken in Bezug auf die Gesundheit gibt es keine. Eine Gefahr ist nur, dass Dir das bestellte Haarsystem nicht gefällt, wenn es fertiggestellt ist. Doch die Anbieter arbeiten hier mit Vorführ-Modellen, so dass Du nicht die Katze im Sack kaufst.

Ist das Haarsystem angepasst und Dein Friseur-Besuch beendet wird es sicherlich erstmal komisch sein, denn Du hast letztendlich sofort eine volle Haarpracht. Das ist aber eher positiv lustig als negativ. Einschränkungen im Alltag solltest Du keine haben. Duschen, Schlafen und regelmäßiger Sport, all das stellt kein Problem dar.

Haartransplantation Vor- und Nachteile

Eine Haartransplantation dauert mehrere Stunden. Einen Tag solltest Du also auch hier mindestens für den Eingriff einplanen. Nach der Transplantation empfehlen Experten zumindest noch einen Tag Ruhepause und sportlichen Aktivitäten solltest Du für mindestens drei Wochen nicht nachgehen. Zum Friseur musst Du erstmal noch nicht, die Kontrolle ist aber auch hier wichtig und erfolgt ebenfalls in einem monatlichen Turnus.

Nach ca. drei Monaten wirst Du die ersten Ergebnisse sehen und nach 12 Monaten hast Du Dein Ziel erreicht. Die Pflege beläuft sich dann im üblichen Rahmen.

In der Regel muss eine Haartransplantation nur einmal durchgeführt werden und hält ein Leben lang. In seltenen Fällen ist die Behandlung unwirksam oder muss wiederholt werden. Die Erfolgsaussichten stehen demnach gut.

Risiken gibt es allerdings und sollen an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben:

Bei einer Haartransplantation sprechen wir von einem chirurgischen Eingriff und daher sind hier natürlich andere Risiken vorhanden, als bei einem Haarsystem. Eine individuelle Beratung muss daher auf jeden Fall bei einem Facharzt erfolgen.

Was wir jedoch sagen können ist, dass Dir Anbieter eine Erfolgsgarantie nur bedingt geben können, denn die transplantierten Haarwurzeln können natürlich auch abgestoßen werden. Die Glatze kann zudem auch zurückkommen, wenn die neu verpflanzten Haarfollikel ebenfalls keine Lust mehr haben.

Kosten beider Lösungsansätze

Die Kosten bei beiden Lösungsansätzen können sehr unterschiedlich ausfallen, da auch immer die Frage besteht, wie weit fortgeschritten der Haarausfall bei jedem einzelnen ist. Bei den Preisen ist also immer Deine individuelle Situation entscheidend.

Eine Haartransplantation kann mehrere Tausend Euro kosten und wird dafür aber in der Regel nur einmal durchgeführt.

Ein Haarsystem ist etwas günstiger und liegt in etwa bei 500-1000 Euro plus Pflegeprodukte. Dafür hält es aber nicht dauerhaft und muss ausgetauscht werden.

Die Preise sind von Anbieter zu Anbieter aber auch unterschiedlich und es gibt auch die Möglichkeit eine Transplantation im Ausland durchzuführen, wodurch die Kosten nochmal sinken können.

Fazit

Beide Lösungen für eine zukünftig volle Haarpracht haben ihre Vor- und Nachteile. Das Haarsystem bietet eine sofortige Lösung, aber dafür nicht dauerhaft. Bei der Haartransplantation ist es genau umgekehrt.

Wer also eine langfristige Lösung sucht, sollte sich wahrscheinlich für die Transplantation entscheiden und die Risiken genau abwägen. Man zahlt einmal und hat dafür im besten Fall ein Leben lang keine Probleme mehr.

Ein Haarsystem führt zum sofortigen Ergebnis, aber es ist und bleibt nicht das eigene Haar und es muss regelmäßig ausgetauscht werden. Das führt zu fortlaufenden Kosten, die je nachdem wie lange auf das System zurückgegriffen wird, die Kosten für eine Transplantation übersteigen können.


Das könnte Dich auch interessieren

So bekommst Du Deinen Bart richtig schön weich!

Bart ist Trend! Ein weicher Bart ist das Optimum. Erfahre wie Du Deinen Bart so richtig schön weich bekommst…

Die besten Styling Produkte für Deinen Bart

Für die Pflege und das perfekte Styling Deiner Bartpracht, kannst Du auf bestimmte Produkte zurückgreifen… Wir haben Dir eine Auswahl zusammengestellt…