Skip to main content

Vier Bierstile die Du unbedingt mal ausprobieren solltest!

bierstile

Bier ist nicht gleich Bier, das weißt Du sicherlich auch schon. Kennst Du denn auch schon die zahlreichen Bierstile?

Pils, Alt und Weißbier sollten soweit bekannt sein. Doch es gibt noch zahlreiche andere, sehr interessante Bierstile, die Du unbedingt mal ausprobieren solltest!

Barley Wine

Ein Barley Wine ist ein obergäriger Bierstil, der zur Familie der Ales gehört und meist eine rötlich-dunkle Farbe aufweist. Der Name lässt zwar vermuten, dass es sich hier um einen Wein handelt, es ist aber definitiv Bier. Der Geschmack eines Barley Wine’s überzeugt im Antrunk mit Dörrobstaromen und Geschmacksnoten getrockneter Früchte. Im Finish durchbricht dann die Bittere des Hopfens, denn im Brauprozess werden teilweise hohe Mengen an hochwertigen Hopfensorten genutzt, um einen Kontrast zum süßlichen Geschmack des Malzes zu kreieren.

India Pale Ale oder einfach nur IPA

Das India Pale Ale ist ein obergäriges Bier, das ebenfalls zur Gruppe der Ales gehört. Fälschlicherweise wird das India Pale Ale häufig als Indian Pale Ale bezeichnet. Das India Pale Ale ist allerdings deutlich stärker (6,6% – 12% Alkoholgehalt) und bitterer als sein großer Bruder.

Das India Pale Ale (IPA) entstand Mitte des 19. Jahrhunderts in England. Auf Basis des Pale Ales wurde der Alkoholgehalt erhöht und mehr Hopfen beim Brauprozess verwendet, sodass die Biere den Seeweg von England zu den englischen Kolonien überstanden.

Pale Ale

Das Pale Ale ist Ende des 18. Jahrhunderts das erste Mal aufgetaucht. „Pale “ bedeutet im englischen „hell“ und die Farbe des Bieres ist auch hell.

Mit einem Alkoholgehalt von ca. 4 – 8 % ist ein Pale Ale nicht so stark, besitzt jedoch weniger Hopfenbittere als das zuvor beschriebene India Pale. Dennoch sprechen wir hier über ein hopfenbetontes Bier.

Porter & Stout

Der Bierstil Porter wurde im 18. Jahrhundert entwickelt und hat seinen Ursprung in England. Da zu dieser Zeit die industrielle Revolution stattfand, brauchte die Bevölkerung mit körperlich harten Berufen eine schnelle Energiezufuhr – das Porter war geboren.

Die Farbe eines Porters reicht von dunkelbraun bis schwarz und es überzeugt mit karamelligen, süßlichen Geschmacksnoten. Es besitzt einen Alkoholgehalt von ca. 4,5-6,3% und eine geringe Rezenz (Geringer Kohlensäuregehalt, geringe Spritzigkeit).

Der Bierstil Porter (engl. „kräftig“) ist aus dem Bierstil Porter im 19. Jahrhundert entstanden. Die beiden Stile sind sehr eng miteinander verwandt. Die Farbe eines Stouts ist von schwarz bis tiefschwarz einzuordnen und hat einen Alkoholgehalt von 7-12%. Ebenso, wie das Porter, besitzt dieses Starkbier karamellige, süßliche Aromen.

Die einzelnen Bierstile haben auch noch viele weitere Unterkategorien, so dass die Liste ewig weiter geführt werden könnte. Wenn Du einen gesamten Überblick erhalten möchtest, erhältst Du auf DER BIEROTHEK viele weitere Informationen und kannst Dir direkt den einen oder anderen Bierstil nach Hause schicken lassen.


Das könnte Dich auch interessieren

Schnaps aus der Öldose! Schmiert die Kehle!

Schnaps in der Öldose? Ja das gibt es! Eine witzige Idee für Deine nächste Party…

Holz-, Gas- oder Elektrogrill? Welcher Grilltyp passt am besten zu Dir?

Du fragst Dich welcher Grilltyp der richtige für Dich ist? Die Qual der Wahl. Unterschiedliche Grilltypen und diverse Modelle. Wir geben Dir eine Hilfestellung…

Schonmal daran gedacht Dein eigenes Bier zu gestalten?

Wenn Du schon immer mal Dein eigenes Bier gestalten wolltest, dann kannst Du das jetzt kinderleicht mit dem Braufabrik Bier-Konfigurator bewerkstelligen. Eine witzige Idee für Dich zu Hause, als Geschenk unter Freunden oder für die nächste Firmenfeier…